Entrauchung

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) sichern die Fluchtwege.

Die Anla­gen zur Ent­rau­chung hel­fen einer­seits, Leben zu ret­ten und ande­rer­seits ermög­li­chen sie, dass die Feu­er­wehr schnel­ler zum Brand­herd vor­drin­gen kann. Zusätz­lich wer­den die hei­ßen Gase aus dem Gebäude gelei­tet, sodass die Tem­pe­ra­tur sin­ken kann. Dadurch wird auch die Gebäudekonstruktion geschützt und die Brandfolgeschäden wer­den redu­ziert. Rauch- und Wär­me­ab­zugs­an­la­gen (RWA) sind also ein wich­ti­ges Ele­ment des vor­beu­gen­den Brand­schut­zes, wenn sicher­ge­stellt wird, dass die Anlage im Ernst­fall ein­wand­frei funk­tio­niert.

Unsere Leistungen für dich

Den fachgerechten Einbau der Entrauchungsanlagen übernehmen wir als Brandschutzexperten. Wir beraten dich ausführlich und entwickeln ein individuelles Entrauchungskonzept. Für deine Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Selbstverständlich übernehmen wir die vorgeschriebene Wartung inklusive Pflege und Überprüfung aller Komponenten deiner Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA).

Die Entrauchungsanlagen

Unter das Kür­zel bzw. den Gesamt­be­griff RWA fal­len die kom­plet­ten Rauch- und Wär­me­ab­zugs­an­la­gen. Diese umfas­sen die ein­zel­nen Rauch- und Wär­me­ab­zugs­ge­räte (RWG), die Aus­löse- und Bedien­ele­mente, die Ener­gie­ver­sor­gung, die Lei­tun­gen sowie die Zuluft­ver­sor­gung. Bei grö­ße­ren Räu­men zäh­len auch die Rauch­schür­zen dazu, die die Flä­che unter dem Dach in Abschnitte teilt.

Im Brand­fall las­sen sich die ein­zel­nen Rauch- und Wär­me­ab­zugs­ge­rä­ten (RWG) auto­ma­tisch und/oder manu­ell öff­nen. So geben sie Abzugs­öff­nun­gen für Rauch- und Brand­gase im Dach frei.

Folgende Arten von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen gibt es:

natürliche Rauchabzugsanlagen (NRA)
maschinelle Rauchabzugsanlagen (MRA)
Rauch-Differenzdruckanlagen (RDA)
Garagenentrauchungen
Aufzugsschachtentrauchungen
Wärmeabzüge (WA)

Rechtliche Hintergrundinformationen

Landesbauordnung

Die Lan­des­bau­ord­nung (LBO) ver­langt Rauch­ab­züge für Trep­pen­räume ab einer bestimm­ten Höhe in allen Gebäu­den. Im Regel­fall sind Rauch­ab­züge bei sol­chen Gebäu­den ver­langt, in denen sich in einer oder meh­re­ren Eta­gen in mehr als 7 m Höhe über dem Gelände Per­so­nen auf­hal­ten können sowie für Ver­samm­lungs­stät­ten. Außer­dem schreibt sie für Anla­gen beson­de­rer Art und / oder Nut­zung für den Ein­zel­fall geson­derte Maß­nah­men vor, zu denen auch der Ein­bau von Rauch- und Wär­me­ab­zugs­an­la­gen gehö­ren kann.

Norm DIN 18 232

Die Norm DIN 18 232 behan­delt den bau­li­chen Brand­schutz für die Anwen­dung und Bemes­sung von Rauch- und Wär­me­ab­zugs­an­la­gen im Indus­trie­bau. Dazu gibt sie Hin­weise für den sach­ge­rech­ten Ein­bau und legt Prüf­ver­fah­ren für Abzugs­ge­räte fest.

VdS – Richtlinie Form 2098

Die VdS – Richt­li­nie Form 2098 beinhal­tet wei­ter­ge­hende Emp­feh­lun­gen für Pla­nung und Ein­bau von Rauch- und Wär­me­ab­zugs­an­la­gen. Unter ande­rem ent­hält diese Richt­li­nie zusätz­li­che Anfor­de­run­gen aus ver­si­che­rungs­tech­ni­scher Sicht. So wer­den Rauch- und Wär­me­ab­zugs­an­la­gen für alle ein­ge­schos­si­gen gewerb­li­chen Gebäude und für mehr­ge­schos­sige Gebäude gefor­dert, bei denen die Decke gleich­zei­tig die Dach­kon­struk­tion dar­stellt. Die Ein­hal­tung die­ser Richt­li­nie ist dazu die Vor­aus­set­zung für die Berück­sich­ti­gung von Rauch- und Wär­me­ab­zugs­an­la­gen bei einer Rabat­tie­rung der Feu­er­ver­si­che­rungs­prä­mie.

Die Wartung

Mindestens einmal im Jahr ist die Anlage von einem anerkannten Fachbetrieb zu prüfen, zu warten und gegebenenfalls instand zu setzen, damit sie im Ernstfall zuverlässig und sicher einsatzbereit ist.

Dabei umfasst die War­tung die Pflege und Überprüfung aller Kom­po­nen­ten einer RWA.

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen Übersicht
Lichtkuppeln
Dunkelklappen
Jalousien
Doppelklappen
Lichtbandklappen
Fensterflügel

Mate­ria­lien wie Koh­len­di­oxid­pa­tro­nen (CO₂-Patro­nen oder ‑Fla­schen) wer­den, wenn erfor­der­lich, durch neue getauscht. Dabei ver­wen­den wir aus­schließ­lich Ver­brauchs- oder Ersatz­teile mit ent­spre­chen­der Aner­ken­nung oder Ori­gi­nal­teile. Beim Aus­tausch von Ver­brauchs- oder Ersatz­tei­len ach­ten wir gene­rell dar­auf, dass das ordnungsgemäße und störungsfreie Funk­tio­nie­ren der Anla­gen­teile (Systemkompatibilität) sicher­ge­stellt ist.

Jedes Gerät der Anlage wird von uns einer Sicht­kon­trolle auf even­tu­elle Beschädigungen und Beeinträchtigungen unter­zo­gen. Beson­de­res Augen­merk gilt der zuverlässigen Funk­tion der Öffnungszylinder bzw. der Schar­niere, die durch Kor­ro­sion, Schmutz oder aggres­sive Industrieatmosphäre schwergängig oder sogar funktionsunfähig wer­den können.

Nur eine fach­ge­recht instand gehal­tene RWA ret­tet Men­schen­le­ben!

Ganz einfach Kontakt aufnehmen

Du bist inter­es­siert oder hast Fra­gen zu unse­ren Leis­tun­gen? Dann melde dich doch gleich hier­mit bei uns.